Dr. Beate Hörr

 

Funktion: Leiterin des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung

Aufgaben: Konzeption und Durchführung von Angeboten der wissenschaftlichen Weiterbildung in Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen der Universität, Entwicklung eines Seniorenstudiums an der Universität Mainz, Durchführung von Drittmittel-Projekten

Zur Person: geb. am 18.9.1965 in Berlin, Magister-Studium der Komparatistik, Hispanistik und Germanistik in Mainz und Madrid, Zusatzstudium Deutsch als Fremdsprache, Promotion im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs „Theater als Paradigma der Moderne“ mit einer Arbeit zu Tragödienkonzepten in Spanien und Deutschland (20. Jahrhundert), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Komparatistik und Theaterwissenschaft der Universität Mainz (1995-1998), Gastdozentin des DAAD für Deutsch als Fremdsprache und Theaterwissenschaft an der Universidad de los Andes, Santa Fe de Bogotá, Kolumbien, in 1997 und 1999, Leiterin des Internationalen Sommerkurses der Universität Mainz (1997-1998), Leiterin des Akademischen Auslandsamtes der Pädagogischen Hochschule Freiburg (1998-2000), seit Mai 2000 Leiterin des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Mainz.

Weitere Funktionen: Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V., Vorstandsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft für wissenschaftliche Weiterbildung Älterer (BAGWiWA), Vorstandsmitglied des europäischen Hochschul-Netzwerkes EUCEN, Mitglied im Senat der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Gruppe 3 (Senat).

Wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte und Forschungsinteressen:

  • Erwachsenenbildung
  • Bildungsforschung
  • Demographische Entwicklung/Geragogik
  • Vergleichende Literaturwissenschaft (Schwerpunkt Spanien-Deutschland)
  • Jüdische Literatur in Lateinamerika, Theater und Drama im 20. Jahrhundert