Lehrbeauftragte

Dr. Jörn Thielmann

Islamwissenschaftler und Geschäftsführer des Erlanger Zentrums für Islam und Recht in Europa EZIRE, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Studium der Orientalischen Philologie, Semitistik, Islamwissenschaften, Philosophie und Rechtswissenschaften an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und der Ruhr-Universität Bochum. Längere Studien- und Forschungsaufenthalte in Ägypten und Marokko. 2003–2008 geschäftsführender Leiter des Kompetenzzentrums Orient-Okzident Mainz KOOM an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Schwerpunkte: Ethnologie des Islam, Islamisches Recht, zeitgenössischer und politischer Islam, Theorien und Methoden der Islamwissenschaften, Islam in Deutschland.

Seit meiner Mainzer Zeit bin ich gerne im ZWW in den Bereichen „Migration und Gesellschaft“ (früher EUROMIR) und Studieren 50 plus aktiv, weil mir die Weitergabe von universitärem Wissen in die Allgemeinheit und Praxis wichtig ist. Die Erfahrungen und das Wissen der Teilnehmenden sind zudem für meine eigene Arbeit eine große Bereicherung.

Dr. Caroline Schmitt, Dipl. Päd.

ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in der Arbeitsgruppe Sozialpädagogik. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Migration und Flucht; Diversity, Inklusion, Interkulturelle Öffnung; Ausgrenzung, Rassismus, Othering; Inter- und transnationale Pädagogik. Als Referentin in der Weiterbildung setzt sie sich für eine Verzahnung von Wissenschaft und Praxis ein. Im Kontaktstudium „Migration und Gesellschaft“ bietet Frau Schmitt Seminare zu Ihren Schwerpunktthemen an und nimmt zugleich die Abschlussprüfung als universitäre Prüferin ab.

Ich bin bei „Migration und Gesellschaft“ dabei, weil der Austausch zwischen Akteur_innen aus vielfältigen Feldern eine Bereicherung und wichtige Bewegung hin zu gesellschaftlichen Öffnungsprozessen in der Migrationsgesellschaft ist.

Dr. Donya A. Gilan

ist eine iranisch stämmige Psychologin, die auf dem Feld der Akkulturation-Migration-Integration sowie der kulturvergleichenden Emotionsforschung tätig ist. Sie leitet die wissenschaftliche Geschäftsstelle des Deutschen Resilienz Zentrum Mainz (DRZ), ist an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie sowie im Institut zur Förderung von Bildung und Integration in Mainz (INBI) tätig. An der Goethe-Universität Frankfurt am Main in der Abteilung „Differentielle Psychologie & Diagnostik“ beschäftigt sie sich mit der Emotionsregulation im Laufe des Akkulturationsprozesses. 2014 verfasste sie an der Fakultät für Psychologie der Goethe-Universität zum Thema Wandel von Display Rules im Akkulturationsprozess eine kulturpsychologische Analyse und promovierte zum Dr. phil. Sie ist Dozentin im Kontaktstudium „Migration & Gesellschaft“ der Johannes-Gutenberg Universität Mainz und als Beraterin zum Themenkomplex „Zuwanderung und Integration“  und als Interkulturelle Trainerin tätig.

 

Dr. Stefanie Kirchhart

Dr. phil., Diplom-Pädagogin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Geschäftsführung MädchenHaus Mainz FEMMA e.V. und freiberuflich in der Erwachsenenbildung in den Themenfeldern interkulturelle Kompentenz, psychische Erkrankungen und Personalführung sowie Supervision tätig. 

Ein Satz? Der Reiz der Erwachsenenbildung liegt für mich in der Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in die tägliche praktische Tätigkeit.

Dipl.-Soz.Päd. Samy Charchira

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Studiengangs „Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft“ des Institut für islamische Theologie an der Universität Osnabrück und Sachverständiger für muslimische Wohlfahrtspflege, u. a. bei der Deutschen Islamkonferenz. Er ist Experte für Radikalisierungsprävention und stellvertretender Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus. Herr Charchira beschäftigt sich seit Jahren mit Fragen der Migration und Integration, insbesondere aus der Maghreb-Region.

 

Katharina Alt M.A.
Geographisches Institut, JGU Mainz

Johanna Diehl Dipl. Soz.
Netzwerk Inprocedere, Institut für sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. (ism e.V.)

Roland Graßhoff
Jurist, Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz, Mainz

Sonja Lux M.A.
Integrationslehrkraft, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Siggi Pick
Pfarrer, Pfarramt für Ausländerarbeit, Bad Kreuznach

Gonca Sariaydin M.A., Dipl. Päd.
Initiativausschuss für Migrationspolitik, Mainz

Katrin Weihmann M.A.
Netzwerk Inprocedere, Institut für sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. (ism e.V.)