Lehrbeauftragte

Beate Berdel-Mantz

Qualifikationen:
Theologin (Dipl.), Supervisorin, Beraterin, Trainerin

Schwerpunkte (u.a.): Gesprächsführungs- und
Beratungskompetenz, Zeit- und Selbstmanagement,
Konfliktmanagement, Präsentation und Moderation, Mobbing und sexuelle Belästigung, Gendertraining.

    Barbara Lampe
    Stellvertretende Leiterin des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung

    Aufgaben:
    Konzeption und Durchführung von Angeboten der wissenschaftlichen Weiterbildung in Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen der Universität, Konzeption und Durchführung von Drittmittel-Projekten

    Zur Person:
    geb. am 4.10.1955 in Bruchmühlbach-Miesau (Pfalz). Studium der Germanistik und Philosophie in Mainz, Volontariat beim Wiesbadener Kurier und anschließende Arbeit als Redakteurin und Journalistin. Leiterin des Diözesanreferates Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Bischöflichen Jugendamt des Bistums Mainz (1992 – 1997), seit 1997 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Mainz, seit 2008 stellvertretende Leiterin.

    Weitere Funktionen:
    Leiterin der Vernetzungsstelle für behördlich wirkende Gleichstellungsbeauftragte in Rheinland-Pfalz beim ZWW, Koordinatorin des Verbundes Regionaler Qualifizierungszentren für Bildungsberatung & Kompetenzentwicklung und Vorstandsmitglied des Nationalen Forums Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung (nfb)

    Wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte und Forschungsinteressen:

    • Erwachsenenbildung
    • Genderforschung- und Weiterbildung
    • Bildungsberatung
    • Projektmanagement

    Kim Moskopp

    Geboren 1980 in Hamburg
    Bachelor of Business Administration (BBA), Diplom-Pädagogin (Dipl.-Päd.), Studienrätin (StR)
    Seit 2004 Trainerin für soziale Kompetenzen, beispielsweise für Unternehmen, Lehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter; 3 Jahre wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Koblenz-Landau, seit 2014 Studienrätin an der Julius-Wegeler-Schule Koblenz mit den Fächern Pädagogik und Psychologie

    • Kommunikation (Moderation, Mitarbeitergespräche, Konflikttraining)
    • Selbst- und Zeitmanagement
    • Wiss. Arbeits- und Lerntechniken
    • Kompetenzcoaching
    • Evaluation und Qualitätsmanagement

    Dr. phil. Kira Nierobisch

    zur Person:
    Dr. phil.; M.A. in Pädagogik (Erwachsenenbildung/außerschulische Jugendbildung) und Deutsche Philologie; wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Erwachsenenbildung/berufliche Bildung an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

    Lehr- und Forschungsschwerpunkte im Kontext:
    Außerschulische Jugendbildung, Bildungsberatung, qualitative Biografie- und Sozialforschung, Didaktik und Methodik in der Erwachsenenbildung

    Dr. Diana Peitel

    Dr. d. Biologie; Naturwissenschaften, Diplom-Studium der Biologie an der FU Berlin sowie an der University of Melbourne (Australien) sowie Master-Studium Erwachsenenpädagogik/ Lebenslanges Lernen an der HU Berlin. Promotion 2006.

    Seit 2001 beschäftigt bei der gsub Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH; 2003-2006 Bildungsberaterin im LernLaden Neukölln, 2006-2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim LernNetz Berlin-Brandenburg; seit 2009 Projektmanagerin für europäische Projekte der gsub mbH; nebenberufliche Lehrtätigkeit als Lehrbeauftragte der Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

    Derzeitige Tätigkeit:
    Projektmanagerin bei der Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung Schwerpunkte: Europäisches Projektmanagement, Handlungsformen in der Erwachsenenbildung (Programmplanung, Beratung, Mikrodidaktik), Online-Beratung

      Nadja Plothe
      Diplom Politologin

      Qualifikationen:
      Trainerin und Systemische Coach

      Arbeitsschwerpunkte:

      • Berufliche Veränderungsprozesse & Kreative Arbeitssuche
      • Erfolgreich Vernetzen
      • Kommunikation & Konfliktlösung
      • Work-Life Balance und Zeitmanagement
      • Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)
      • Leitung der Qualifizierung "Bildungsberatung & Kompetenzentwicklung" in Bremen sowie Leitung von Coachingausbildungen für den VNB in Hannover und Nienburg

      Iris Thimm-Netenjakob
      Diplom Pädagogin

      Weiterbildungen:
      Interkulturelle Trainer- und Beraterausbildung, Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg e.V.
      Interkulturelle Sensibilisierung - Basiskurs, Internationale DAAD Akademie (iDA), Bonn
      Seit 09/2013 Freiberufliche Tätigkeit als Interkulturelle Trainerin für
      unterschiedliche Zielgruppen (nebenberuflich)
      Seit 07/2005 Verwaltungsmitarbeiterin / Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU): Internationales Projektmanagement vom EU-Projekt FEFI (Finding Education for Female Inmates), GRUNDTVIG-Projekt zu Bildung im Frauenvollzug am ZWW (Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung) der JGU.

      Arbeitsschwerpunkte:
      Interkulturelle Kommunikation, Multinationale Kooperationen und Beratung Austauschprogramme der EU.

      Claudia Wellisch

      Studium an der FH in Mannheim zur Diplom Verwaltungswirtin, Fachbereich Arbeitsverwaltung.
      2004 – 2006 Arbeitsvermittlerin für junge Erwachsene ohne abgeschlossene Berufsausbildung. 2007 – 2008 Verantwortliche für das Datenqualitätsmanagement der Agentur für Arbeit Mainz. 2009 Leitung der Geschäftsstelle Kirchheimbolanden. 2010-2011 Teamleitung der Eingangszone der Agentur für Arbeit Mainz. Seit 2012 Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit Mainz.


      Fachgebiete:
      der regionale Arbeitsmarkt, Förderleistungen der Agentur für Arbeit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gleichstellung von Männern und Frauen am Arbeitsmarkt, Vermittlung und Beratung

      Dr. Joachim Wenzel

      Diplom-Pädagoge, Dr. phil. in Erziehungswissenschaft, geb. 1968

      Abschlüsse, Anerkennungen und Weiterbildungen:

      • 1997 Diplom in Pädagogik an der Universität Mainz
      • Weiterbildung (3 Jahre): Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)
      • Weiterbildung (2 Jahre): Systemische Supervision und Organisationsentwicklung (DGSF)
      • Weiterbildung (1 Jahr): Train the Trainer / Systemische Lehre
      • DGSF-Anerkennung als Lehrender für Systemische Therapie, Beratung und Supervision
      • 2013 Promotion zum Thema: „Wandel der Beratung durch Neue Medien“

      Beruflicher Werdegang:

      • Mehrjährige Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Mainz am Institut für Erziehungswissenschaft. (Teilzeit: 2007-2014)
      • Langjährig tätig im hauptamtlichen Leitungsteam der Telefonseelsorge Mainz-Wiesbaden und Tätigkeit in der angegliederten Beratungsstelle: Systemische Beratung/Therapie (face-to-face), Telefonberatung, Onlineberatung. (Teilzeit: 1997-2008)
      • Selbständig (seit 1997) als Trainer/Dozent, Berater/Therapeut und Supervisor/Organisationsentwickler.
      • Lehrend tätig u.a. an der Universität Mainz, der TH Nürnberg und dem Institut für Systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung in Essen

        Begründer des Portals und Netzwerks „Vertraulichkeit in Beratung und Therapie“: www.vertraulichkeit-datenschutz-beratung.de

        Veröffentlichungen:
        www.systemische-beratung.de/wenzel/publikationen-wenzel.html
        Joachim Wenzel ist Inhaber des spi – Systemische Praxis und Institut Mainz www.spi-mainz.de/wenzel

      Dr. Ulrike Weymann

      Dr. d. Germanistik; Literaturwissenschaftlerin, Studium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, Komparatistik und Politikwissenschaft in München, Portland (Oregon), Santa Barbara (Kalifornien) und Berlin. Promotion 2005. 2005-2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut, breite Vortrags- und Lehrtätigkeit als Lehrbeauftragte der Humboldt-Universität zu Berlin, der Georg-August-Universität Göttingen und der Universität Koblenz-Landau, Gastdozenturen in Frankreich (Dijon) und Portugal (Porto).

      Derzeitige Tätigkeit:
      Wissenschaftliche Mitarbeiterin im ZWW; Projektleitung Qualifizierung für Bildungsberatende, Studienfachberatende und ProfilPASSBeratende. Schwerpunkte: Erwachsenenbildung, Bildungstheorie und -beratung, Kulturwissenschaft

      Sabina Ziegler

      Kommunikationswirtin (Akademie für Marketing-Kommunikation, Frankfurt), Weiterbildungsstudiengänge: Bildungsberaterin (ZWW Mainz) und Mediatorin (Uni Hagen)

      Berufserfahrung:
      umfassende Erfahrungen als Beraterin, Seminarleiterin und Coach, zudem Marketing, Produktmanagement und Werbeleitung

      Arbeitsschwerpunkte:
      Berufliche Orientierung und Motivation, Gesprächs- und Verhandlungsführung, Methodenkompetenz, Moderations- und Präsentationstechniken, Zeit- und Selbstmanagement, Arbeitsorganisation, Teamentwicklung, Führungskräftetraining, Coaching, Konfliktmanagement und Mediation

      derzeitige Beschäftigung:
      Trainerin und Coach in Industrieunternehmen und Behörden, Projektmitarbeiterin VHS Wiesbaden, Mediatorin