Mittelstandsberatung

Das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung bietet die Weiterbildung und Zertifizierung "Mittelstandsberatung" an.

Veranstalter

  • Fachliche Leitung Lernfeld Beratung
    Prof. Dr. Jurij Ryschka
    Organisationsentwicklung Prof. Dr. Ryschka
  • Fachliche Leitung Praxistransfer
    Dipl.-Päd. Michael W. Schnorr
    Europäisches Mittelstandszentrum Kaiserslautern e.V.
  • Fachliche Leitung der Lernfelder im Bereich Wirtschaft/Recht
    Prof. Dr. Roland Euler
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Adressaten/ Adressatinnen

  • Personen, die eine Tätigkeit im Bereich der Unternehmensberatung anstreben
  • Mitarbeiter/innen in mittelstandsnahen Einrichtungen (z.B. Banken, Wirtschaftsförderung)
  • Mitarbeiter/innen in mittelständischen Unternehmen

Ziele

Die Geschwindigkeit, mit der sich Marktgegebenheiten verändern, erfordert hohe Anpassungsleistungen von kleinen und mittleren Unternehmen. Die wachsenden Anforderungen an den Mittelstand stellen auch deren Berater/innen vor große Herausforderungen. Sie müssen mit hoher Analysekompetenz Kernprobleme identifizieren, praktikable Maßnahmen entwickeln und der Unternehmensleitung ein kompetenter und vertrauenswürdiger Partner bei der Umsetzung sein. Bei der Wahrnehmung von Beratungsangeboten sind mittelständische Unternehmen trotz des aktuellen Bedarfs noch zurückhaltend. Eine Ursache liegt in der unüberschaubaren Vielfalt und der mangelnden Transparenz hinsichtlich der Qualität entsprechender Dienstleister. Der Berufsstand des Unternehmensberaters unterliegt keinen Zugangsbeschränkungen; es gibt keine einheitliche Ausbildung und einheitlichen Standards. Hier setzt die Zertifizierung zum/zur Mittelstandsberater/in an:

Das Zertifikat dokumentiert die fachliche und methodische Eignung der Beraterin bzw. des Beraters gegenüber interessierten Kundinnen und Kunden. Es bietet Unternehmen die Sicherheit qualitätsgeprüfter Beratung. Das Zertifikat „Mittelstandsberater/in“ steht für

  • mittelstandsbezogenes, aktuelles Wirtschaftswissen
  • methodische Beratungskompetenz und
  • praktische Beratungserfahrung

Beraterinnen und Beratern wird mit dem Zertifikat ein Alleinstellungsmerkmal an die Hand gegeben, das Eignung und Erfahrung gegenüber den Kunden dokumentiert. Mit der Zertifizierung wird erstmals ein standardisiertes Berufsprofil für Berater/innen eingeführt. Es stellt eine eindeutige Referenz für qualitativ hochwertige Beratungsleistungen dar.

Träger

Die Weiterbildung und Zertifizierung wird in Kooperation zwischen dem Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und dem Europäischen Mittelstandszentrum Kaiserslautern e.V. entwickelt und durchgeführt. Die Entwicklung wurde gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz.