Europäische Migration - EUROMIR

Das Kontaktstudium vermittelt Kompetenzen für die Arbeit in interkulturellen und internationalen Berufen. Durch theoretische Inputs und praxisorientierte Übungen wird die eigene interkulturelle Kompetenz gestärkt, interkulturelles Handeln eingeübt sowie die Auseinandersetzung mit verschiedenen Themenbereichen der Migration gefördert.

Themenfelder

T 1: Soziale Dimension und interkulturelle Aspekte der Migrationsprozesse auf europäischer, nationaler, regionaler und kommunaler Ebene
T 2: Konsequenzen und Reaktionen in Politik-, Rechts-, Wirtschafts-, Sozial-, Kultur- und Bildungssystem
T 3: Konzepte und Modelle in Sozialpolitik, Bildungssystem und Sozialarbeit
T 4: Länder- und regionenspezifische und -vergleichende Studien auf europäischer Ebene
T 5: Forschungsmethoden des internationalen /interkulturellen Vergleichs; didaktische Konzepte und Methoden interkultureller Kommunikation

Adressatinnen und Adressaten

Das Kontaktstudium wendet sich an im Migrationsbereich Tätige, Fachkräfte der sozialen Dienste, Lehrkräfte und Erzieher/innen sowie Studierende.

Abschlussmöglichkeiten

Das Kontaktstudium kann als offenes Weiterbildungsangebot genutzt werden. Es kann aber auch mit einem Zertifikat und 10 LP nach dem European Credit Transfer System (ECTS) abgeschlossen werden. Voraussetzung für den Abschluss:

  • Teilnahme an Seminaren aus allen fünf Themenfeldern mit einer Gesamtdauer von mind. 80 UE
  • Hausarbeit oder Teilnahme an einem Kolloquium.

Detaillierte Informationen:

Jahresprogramm 2014

Verwandte Weiterbildungsangebote: BIS – Brücken bauen, Integration stärken

Kontakt: Sonja Lux M.A., Tel.: 06131/39-24241,

Direkt zur Detailbeschreibung der EUROMIR-Veranstaltungen / Anmeldung online