Themenschwerpunkt

Wie Sie es bereits aus den vergangenen Semestern gewohnt sind, widmet sich Studieren 50 Plus auch in diesem Semester in ausgewählten Lehrveranstaltungen einem neuen Themenkomplex. Das Schwerpunktthema des Jahres 2020 lautet: Die Zeit.

Bereits seit Urzeiten fasziniert uns Menschen die Zeit. Sie ist eine feste physikalische Größe und bestimmt doch unseren Alltag. Die Zeit hat eine eindeutige, nicht umkehrbare Richtung. Sie gibt die Veränderung von gestern zu heute zu morgen an. Sie hat Einfluss auf die Natur, das Wetter, die Tierwelt und vieles mehr. Ein Bewusstsein für zyklisch wiederkehrende Ereignisse existierte daher schon früh. Die Geschichte der Zeitmessung lässt sich auf die Ägypter und Sumerer zurückführen, die bereits 3000 Jahre vor Christi Geburt Schattenstäbe als eine frühe Variante der Sonnenuhr nutzten. Vermutlich verwendeten jedoch bereits prähistorische Kulturen Knochen oder auch Steinansammlungen, wie z.B. Steinkreise, um bestimmte jahreszeitliche Ereignisse wie die Tagundnachtgleiche oder auch die Mondphasen zu bestimmen. Ägypter, Griechen und Römer führten eigene Kalender ein, die teilweise bis zur Kalenderreform Papst Gregors XIII im Jahr 1582 Anwendung fanden. Newtons absolute Zeitvorstellung wurde Anfang des 20. Jahrhunderts durch Einsteins Relativitätstheorie überholt. Unter Journalisten gilt der Spruch „Nichts ist älter als die
Zeitung von gestern“.

Die Zeit ist Protagonistin in Kunst und Literatur, in Musik, Geschichte, Philosophie und Psychologie, in Mathematik, Physik oder Biologie. Auch heute beschäftigen sich Menschen intensiv mit der Bedeutung der Zeit, Beispiele sind das Trendthema Achtsamkeit, Fragen nach der richtigen Work-Life-Balance oder wie Altern gelingt. Aber auch der Klimawandel und die damit einhergehende Veränderungen des Wetters und die Verschiebung der Jahreszeiten machen deutlich, dass die Wahrnehmung von Zeit ein aktuelles Thema und Teil intensiver Diskussionen ist.

Die Lehrveranstaltungen des Themenschwerpunkts laden dazu ein, diesen Diskurs aus der Perspektive des jeweiligen Fachgebiets oder / aber auch interdisziplinär zu führen.

Die Veranstaltungen des Themenschwerpunkts laden dazu ein, diesen Diskurs aus der Perspektive des jeweiligen Fachgebiets oder / aber auch interdisziplinär zu führen. Nachfolgend finden Sie alle Veranstaltungen des Themenschwerpunkts im Überblick. Im Programmheft sind alle dazugehörigen Seminare mit dem Symbol gekennzeichnet.