Lehrbeauftragte

Beate Berdel-Mantz

Qualifikationen:
Theologin (Dipl.), Supervisorin, Beraterin, Trainerin

Schwerpunkte (u.a.): Gesprächsführungs- und
Beratungskompetenz, Zeit- und Selbstmanagement,
Konfliktmanagement, Präsentation und Moderation, Mobbing und sexuelle Belästigung, Gendertraining.

Barbara Lampe
Stellvertretende Leiterin des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung

Aufgaben:
Konzeption und Durchführung von Angeboten der wissenschaftlichen Weiterbildung in Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen der Universität, Konzeption und Durchführung von Drittmittel-Projekten

Zur Person:
geb. am 4.10.1955 in Bruchmühlbach-Miesau (Pfalz). Studium der Germanistik und Philosophie in Mainz, Volontariat beim Wiesbadener Kurier und anschließende Arbeit als Redakteurin und Journalistin. Leiterin des Diözesanreferates Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Bischöflichen Jugendamt des Bistums Mainz (1992 – 1997), seit 1997 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Mainz, seit 2008 stellvertretende Leiterin.

Weitere Funktionen:
Leiterin der Vernetzungsstelle für behördlich wirkende Gleichstellungsbeauftragte in Rheinland-Pfalz beim ZWW, Koordinatorin des Verbundes Regionaler Qualifizierungszentren für Bildungsberatung & Kompetenzentwicklung und Vorstandsmitglied des Nationalen Forums Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung (nfb)

Wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte und Forschungsinteressen:

  • Erwachsenenbildung
  • Genderforschung- und Weiterbildung
  • Bildungsberatung
  • Projektmanagement
Kim Moskopp

Geboren 1980 in Hamburg
Bachelor of Business Administration (BBA), Diplom-Pädagogin (Dipl.-Päd.), Studienrätin (StR)
Seit 2004 Trainerin für soziale Kompetenzen, beispielsweise für Unternehmen, Lehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter; 3 Jahre wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Koblenz-Landau, seit 2014 Studienrätin an der Julius-Wegeler-Schule Koblenz mit den Fächern Pädagogik und Psychologie

  • Kommunikation (Moderation, Mitarbeitergespräche, Konflikttraining)
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Wiss. Arbeits- und Lerntechniken
  • Kompetenzcoaching
  • Evaluation und Qualitätsmanagement
Dr. phil. Kira Nierobisch

zur Person:
Dr. phil.; M.A. in Pädagogik (Erwachsenenbildung/außerschulische Jugendbildung) und Deutsche Philologie; wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Erwachsenenbildung/berufliche Bildung an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Lehr- und Forschungsschwerpunkte im Kontext:
Außerschulische Jugendbildung, Bildungsberatung, qualitative Biografie- und Sozialforschung, Didaktik und Methodik in der Erwachsenenbildung

Dr. Diana Peitel

Dr. d. Biologie; Naturwissenschaften, Diplom-Studium der Biologie an der FU Berlin sowie an der University of Melbourne (Australien) sowie Master-Studium Erwachsenenpädagogik/ Lebenslanges Lernen an der HU Berlin. Promotion 2006.

Seit 2001 beschäftigt bei der gsub Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH; 2003-2006 Bildungsberaterin im LernLaden Neukölln, 2006-2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim LernNetz Berlin-Brandenburg; seit 2009 Projektmanagerin für europäische Projekte der gsub mbH; nebenberufliche Lehrtätigkeit als Lehrbeauftragte der Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Derzeitige Tätigkeit:
Projektmanagerin bei der Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung Schwerpunkte: Europäisches Projektmanagement, Handlungsformen in der Erwachsenenbildung (Programmplanung, Beratung, Mikrodidaktik), Online-Beratung

Nadja Plothe
Diplom Politologin

Qualifikationen:
Trainerin und Systemische Coach

Arbeitsschwerpunkte:

  • Berufliche Veränderungsprozesse & Kreative Arbeitssuche
  • Erfolgreich Vernetzen
  • Kommunikation & Konfliktlösung
  • Work-Life Balance und Zeitmanagement
  • Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)
  • Leitung der Qualifizierung "Bildungsberatung & Kompetenzentwicklung" in Bremen sowie Leitung von Coachingausbildungen für den VNB in Hannover und Nienburg
Iris Thimm-Netenjakob
Diplom Pädagogin

Weiterbildungen:
Interkulturelle Trainer- und Beraterausbildung, Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg e.V.
Interkulturelle Sensibilisierung - Basiskurs, Internationale DAAD Akademie (iDA), Bonn
Seit 09/2013 Freiberufliche Tätigkeit als Interkulturelle Trainerin für
unterschiedliche Zielgruppen (nebenberuflich)
Seit 07/2005 Verwaltungsmitarbeiterin / Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU): Internationales Projektmanagement vom EU-Projekt FEFI (Finding Education for Female Inmates), GRUNDTVIG-Projekt zu Bildung im Frauenvollzug am ZWW (Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung) der JGU.

Arbeitsschwerpunkte:
Interkulturelle Kommunikation, Multinationale Kooperationen und Beratung Austauschprogramme der EU.

Claudia Wellisch

Studium an der FH in Mannheim zur Diplom Verwaltungswirtin, Fachbereich Arbeitsverwaltung.
2004 – 2006 Arbeitsvermittlerin für junge Erwachsene ohne abgeschlossene Berufsausbildung. 2007 – 2008 Verantwortliche für das Datenqualitätsmanagement der Agentur für Arbeit Mainz. 2009 Leitung der Geschäftsstelle Kirchheimbolanden. 2010-2011 Teamleitung der Eingangszone der Agentur für Arbeit Mainz. Seit 2012 Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit Mainz.

Fachgebiete:
der regionale Arbeitsmarkt, Förderleistungen der Agentur für Arbeit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gleichstellung von Männern und Frauen am Arbeitsmarkt, Vermittlung und Beratung

Dr. Joachim Wenzel

Diplom-Pädagoge, Dr. phil. in Erziehungswissenschaft, geb. 1968

Abschlüsse, Anerkennungen und Weiterbildungen:

  • 1997 Diplom in Pädagogik an der Universität Mainz
  • Weiterbildung (3 Jahre): Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)
  • Weiterbildung (2 Jahre): Systemische Supervision und Organisationsentwicklung (DGSF)
  • Weiterbildung (1 Jahr): Train the Trainer / Systemische Lehre
  • DGSF-Anerkennung als Lehrender für Systemische Therapie, Beratung und Supervision
  • 2013 Promotion zum Thema: „Wandel der Beratung durch Neue Medien“

Beruflicher Werdegang:

  • Mehrjährige Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Mainz am Institut für Erziehungswissenschaft. (Teilzeit: 2007-2014)
  • Langjährig tätig im hauptamtlichen Leitungsteam der Telefonseelsorge Mainz-Wiesbaden und Tätigkeit in der angegliederten Beratungsstelle: Systemische Beratung/Therapie (face-to-face), Telefonberatung, Onlineberatung. (Teilzeit: 1997-2008)
  • Selbständig (seit 1997) als Trainer/Dozent, Berater/Therapeut und Supervisor/Organisationsentwickler.
  • Lehrend tätig u.a. an der Universität Mainz, der TH Nürnberg und dem Institut für Systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung in EssenBegründer des Portals und Netzwerks „Vertraulichkeit in Beratung und Therapie“: www.vertraulichkeit-datenschutz-beratung.de

    Veröffentlichungen:
    www.systemische-beratung.de/wenzel/publikationen-wenzel.html
    Joachim Wenzel ist Inhaber des spi – Systemische Praxis und Institut Mainz www.spi-mainz.de/wenzel

Dr. Ulrike Weymann

Dr. d. Germanistik; Literaturwissenschaftlerin, Studium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, Komparatistik und Politikwissenschaft in München, Portland (Oregon), Santa Barbara (Kalifornien) und Berlin. Promotion 2005. 2005-2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut, breite Vortrags- und Lehrtätigkeit als Lehrbeauftragte der Humboldt-Universität zu Berlin, der Georg-August-Universität Göttingen und der Universität Koblenz-Landau, Gastdozenturen in Frankreich (Dijon) und Portugal (Porto).

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im ZWW; Projektleitung Qualifizierung für Bildungsberatende, Studienfachberatende und ProfilPASSBeratende. Schwerpunkte: Erwachsenenbildung, Bildungstheorie und -beratung, Kulturwissenschaft

Sabina Ziegler

Kommunikationswirtin (Akademie für Marketing-Kommunikation, Frankfurt), Weiterbildungsstudiengänge: Bildungsberaterin (ZWW Mainz) und Mediatorin (Uni Hagen)

Berufserfahrung:
umfassende Erfahrungen als Beraterin, Seminarleiterin und Coach, zudem Marketing, Produktmanagement und Werbeleitung

Arbeitsschwerpunkte:
Berufliche Orientierung und Motivation, Gesprächs- und Verhandlungsführung, Methodenkompetenz, Moderations- und Präsentationstechniken, Zeit- und Selbstmanagement, Arbeitsorganisation, Teamentwicklung, Führungskräftetraining, Coaching, Konfliktmanagement und Mediation

derzeitige Beschäftigung:
Trainerin und Coach in Industrieunternehmen und Behörden, Projektmitarbeiterin VHS Wiesbaden, Mediatorin