Newsletter

Melden Sie sich am Gasthörerstudium und Studieren 50 Plus Newsletter an und bleiben Sie auf dem Laufenden zu aktuellen Angeboten des ZWWs und Entwicklungen in diesem Bereich.

vorherige Nachricht nächste Nachricht

Montag, 10.05.2021 09:35

Newsletter Gasthören & Studieren 50 Plus 03/2021

Von: Studieren 50 plus

 

 

 

     

 



Newsletter 03/2021

 

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

 

in unserem heutigen Newsletter informieren wir Sie zu folgenden Themen:

 

 

 

 

     

Seminare im Fokus

 

Für das Sommersemester noch buchbare Seminare mit noch freien Plätzen und späterem Beginn erkennen Sie im Onlineshop am grünen bzw. gelben Kreis vor dem Seminartitel.

 

Durch Anklicken des Seminartitels kommen Sie zur Detailseite im Onlineshop. Dort finden Sie weitere Informationen zu Inhalt und Durchführungsart des jeweiligen Seminars.

 

 

 

 

20212019 American Classics: Eine „klassische“ Musikgeschichte der USA (Online-Seminar)

 

Dass die USA nicht nur „Populäres“ wie Jazz und Blues zur Musikgeschichte beizutragen haben, sondern über eine reichhaltige, reizvolle „Klassik“ verfügen, wird allzu leicht übersehen. Die Anfänge in der Kolonialzeit liegen bei dem aus Eberbach stammenden Sektenführer C. Beissel und dem ersten US-Chorkomponisten W. Billings. „Vater“ einer eigenständigen Musikszene wird der Romantiker E. MacDowall. Mit Ives leitet eine überragende Einzelerscheinung in die neue Zeit, S. Barber und A. Copland folgen (z.T. auch durch Filmmusik bekannt). Die populärsten Vertreter im 20. Jahrhundert sind Gershwin und Bernstein, während Elliott Carter und John Cage zu Ikonen der Moderne werden. Eine wichtige Strömung daneben ist Minimal Music (Reich, Glass, Adams).

 

Leitung: Frank Wittmer M.A.

 

8 Termine: Jeden Di vom 01.06 bis 20.07., 15:15-16:45 Uhr

 

20212102 Aschaffenburg und Mainz – eine 800-jährige Beziehung (Online-Seminar)

 

Wer als Mainzer durch Aschaffenburg geht, dem klingeln an jeder Ecke die Ohren. Eine 800-jährige gemeinsame Geschichte hat tiefe Spuren hinterlassen. Aschaffenburg war der Hauptort des Mainzer Oberstifts, eines wesentlichen Teils des weltlichen Territoriums der Mainzer Erzbischöfe, und ihre Zweitresidenz. Aschaffenburg verfügt vor dem Hintergrund seiner historischen Bedeutung über einen immensen Bestand an Kunstdenkmälern, der in weiten Kreisen weitgehend unbekannt ist, so gilt z.B. der Kreuzgang der Aschaffenburger Stiftsbasilika als einer der schönsten Deutschlands. Lassen Sie sich von einem in Aschaffenburg geborenen Mainzer die Verbindungen der beiden Städte zueinander erläutern und durch die Stadt Aschaffenburg führen.

 

Leitung: Dr. Elmar Rettinger

 

2 Termine: Di, 11.06, 18.06., 14:15-16:15 Uhr

 

Weitere Informationen zu noch buchbaren Seminaren und Zusatzangeboten finden Sie auch immer

auf unserer Homepage unter „Aktuelle Informationen“.

 

Seitenanfang

 

NEUE BigBlueButton-Version ab 10.05.2021

Ab dieser Woche ersetzt die neue BigBlueButton-Version 2.3 den Vorgänger.

Die Anmeldung nehmen Sie weiterhin wie Ihnen bekannt vor. Auch das Design ist unverändert geblieben.

 

Für Sie als Teilnehmende sind zwei neue Buttons interessant:

 

Im Anwendungsfenster rechts oben finden Sie den neuen „Verbindungsstatus-Button“. Der Button gibt Auskunft darüber, wie gut Ihre aktuelle Internetverbindung ist.

 

 

 

Im Anwendungsfenster  rechts unten finden Sie den neuen „Hand heben-Button“.

 

 

 

Außerdem wurde die Handhabung für die Lehrenden verbessert. So ist es jetzt für diese einfacher, mehrere Präsentationen hochzuladen und leichter zwischen ihnen zu wechseln. Auch können einfacher Umfragen gestartet werden.

Weitere Informationen, Anleitungen und Hinweise finden Sie im Bereich „Kommunikation und Kollaboration“ des Zentrums für Datenverarbeitung (ZDV) unter  https://www.zdv.uni-mainz.de/bigbluebutton-technische-voraussetzungen/.

Seitenanfang

Reisen virtuell mit PowerPoint-Dokumentationen von Dr. Andreas Thiel


Exklusiv für das Programm Studieren 50 Plus hat Dr. Andreas Thiel drei PowerPoint-Dokumentationen für das Sommersemester 2021 mit persönlichen Fotos und Reise-Anmerkungen erstellt, die während der Vorlesungszeit abrufbar sind:

  • Kappadokien: ... Landschaft – Architektur – Malerei oder: wie man das ‚Fragmentarische Sehen‘ erlernt
    (2021 2008)
  • Orgien, Orgien, wir wollen Orgien! Gildebilder, Luxuswaren und Speisestillleben in der Holländischen Malerei des 17. Jahrhunderts (2021 2009)
  • Die Alhambra von Granada Die späte islamische Kulturblüte in Andalusien (2021 2010)

Das jeweilige Thema entspricht einem Umfang von drei Vorträgen und kann für jeweils 25 EUR pro Dokumentation gebucht werden. Nach der Buchung stehen Ihnen die Dateien in der Moodle-Plattform der JGU bis 31.08.2021 zur Verfügung.

 

Bei Interesse schreiben Sie uns einfach eine formlose E-Mail an Studieren-50-plus AT zww.uni-mainz.de.

 

Zur Bearbeitung Ihrer Buchung benötigen wir folgende Angaben:

1) Angabe der gewünschten Seminare (Seminarnummer und Titel der Veranstaltung),

2) Ihre Kontaktdaten (Name, Adresse, Mobil- oder Telefonnummer, E-Mail-Adresse) sowie

3) Angabe der Zahlungsart (Überweisung oder Lastschrift) und

4) Ihr Geburtsdatum (zur Erstellung der JGU Studieren 50 Plus Accounts),

5) Bestätigung der Teilnahmebedingungen*).

*) Zur Teilnahme am Programm Studieren 50 Plus benötigen wir Ihre Bestätigung, dass Sie mit den Teilnahmebedingungen einverstanden sind. Die Teilnahmebedingungen für das Programm Studieren 50 Plus finden Sie auf der Homepage des ZWW.

Seitenanfang

 

„Das Wunder von Mainz“ – Jubiläumsausstellung 75 Jahre JGU Mainz

 

Tauchen Sie mit uns ein in die Geschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Wo heute fleißig gelernt, geforscht und gefeiert wird, befand sich vor 75 Jahren eine Kaserne. Die erstaunliche Entwicklung dieser Kaserne von einem Ort der Gewalt zur größten Universität in Rheinland-Pfalz haben wir anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der JGU ins Zentrum einer Ausstellung gestellt.

 

Die Ausstellung wird vom 3. Mai bis zum 7. Juni 2021 in der Schule des Sehens gezeigt, ergänzt von einem umfangreichen digitalen Angebot, das neben viele interessanten Objekten auch Tondokumente und Videos für Sie bereithält.

 

Erzählt wird dabei nicht nur die Gründung der JGU 1946 in deutsch-französischer Kooperation, die bei weitem nicht ohne Schwierigkeiten war. Das ambitionierte Projekt wurde schon von den Zeitgenossen als „Wunder von Mainz“ wahrgenommen. Schlaglichter beleuchten auch gesellschaftliche Themen, die sich in der Universität widerspiegeln. So beispielsweise die Rolle der Frauen, die Aufarbeitung des Nationalsozialismus und das Leben der ersten Studierenden. Darüber hinaus wirft die Schau einen Blick auf vergessen geglaubte Geschichten aus dem Universitätsalltag. Zahlreiche Themen werden darüber hinaus auch in der frisch erschienenen Universitätsgeschichte „75 Jahre Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Universität in der demokratischen Geselleschaft“ aufgegriffen.

 

Auf Twitter finden Sie außerdem im Jubiläumsjahr unter @JGU_75 spannende Tweets zur Geschichte der JGU.

 

Gehen Sie mit uns virtuell auf Entdeckungsreise.

 

Die Ausstellung ist wegen der aktuellen Rahmenbedingungen momentan auf die große Panoramafensterfront der Schule des Sehens beschränkt und kann somit jederzeit sowie barrierefrei von außen betrachtet werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

(Foto: Schule des Sehens, Text: Dr. Patrick Schollmeyer, Kurator Schule des Sehens, Universitätsbibliothek, Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

 

Seitenanfang

 

Studien an der JGU Mainz

Forschungsprojekt „THREATPIE“

Studie über die Veränderungen in der politischen Informations- und Nachrichtenlandschaft

 

Die DySCo Research Group unter Leitung von Prof. Dr. Christian Schemer beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit den Dynamiken von Gesellschaft und Kommunikation.

 

Es soll untersucht werden, wie sich die Wege, über die wir politische Informationen erhalten, ändern und welche Auswirkungen das auf die Bevölkerung und Demokratien in Europa hat.

 

Im Rahmen des Forschungsprojektes THREATPIE: The Threats and Potentials of a Changing Political Information Environment sucht das Team Personen zur Teilnahme an der „Studie über die Veränderungen in der politischen Informations- und Nachrichtenlandschaft“.

 

In einer Online-Gruppendiskussion spricht das Forschungsteam am 25. Mai 2021 von 17:00 bis 18:30 Uhr mit Personen über 55 Jahren über Ihre Eindrücke und Erfahrungen politischer Mediennutzung. Die Online-Gruppendiskussion findet über Microsoft Teams statt.

 

Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, wenden Sie sich bitte bis zum 18.05.2021 an das Projektteam unter agschemer AT uni-mainz.de. Auch für Fragen inhaltlicher oder technischer Art steht Ihnen die AG Schemer zur Verfügung.

 

Ausführliche Informationen zu Inhalt und Ablauf der Studie finden Sie unter https://seafile.rlp.net/f/fb4d23d3d5db46ec82f9/?dl=1.

 

Seitenanfang

 

Online-Studie zur Durchführung alltäglicher Absichten

 

Karen Schmitt, Studierende der Entwicklungspsychologie an der JGU Mainz, arbeitet aktuell an ihrer Bachelorarbeit, die die Durchführung alltäglicher Absichten untersucht. Die Arbeit wird von Prof. Dr. Anne Mareike Altgassen betreut.

Im Rahmen der Bachelorarbeit führt Frau Schmitt eine Online-Studie durch, für die sie noch Personen ab 30 Jahren sucht.

 

Zum Ablauf der Studie:

Im Verlauf der Umfrage werden Sie gebeten, Fragebögen auszufüllen, Entscheidungen über hypothetische Geldbeträge zu treffen und fünf Absichten für Aktivitäten zu formulieren, welche Sie in den nächsten drei Tagen geplant haben. Die Bearbeitung wird ca. 20 Minuten beanspruchen. Drei Tage nach der Teilnahme an dieser Befragung werden Sie gebeten, am zweiten Teil der Erhebung teilzunehmen, welcher nur ca. fünf Minuten dauern wird.

 

Link zur Online-Studie: https://www.soscisurvey.de/2021DurchfuehrungVonAbsichten/

 

Über den Link teilen Sie Ihre Mail-Adresse mit. Kurz danach erhalten Sie eine Mail  mit dem Link zur Umfrage an diese Adresse.

Gerne können Sie den Link zur Studie auch an Interessierte weiterleiten.

 

Seitenanfang

 

 

Vielen Dank, dass Sie uns auch im dritten Online-Semester die Treue halten.

Herzliche Grüße

Ihr Team „Studieren 50 Plus und Gasthörerstudium“

Kathrin Lutz, Lisa Harder, Volker Hoopmann, Petra Morse, Marie-Janine Petto, Yvonne Wüstenberg

Tel 06131/ 39-22133

Fax 06131/ 39-24714

+++

studieren-50plus AT zww.uni-mainz.de

gasthoeren AT zww.uni-mainz.de

www.zww.uni-mainz.de

 

 

Bildnachweise: Bild 1 „Anmelden“ – Gina Sanders für Fotolia.comBild 2 + 3 (Kappadokien und Alhambra) – Dr. Andreas Thiel,  Bild 4 – „Das Wunder von Mainz“ -  Schule des Sehens, JGU Mainz

 

Sie wollen den Newsletter nicht mehr erhalten oder wollen den Newsletter auch an eine andere E-Mailadresse geschickt bekommen? Dann können Sie sich auf unserer Homepage abmelden oder anmelden. Weitere Informationen über das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz finden Sie auf unserer Homepage.


 

JPEG image

JPEG image

JPEG image

JPEG image