MeDigOn

Mehrwert durch digitale Konzepte – E-Learning in der Onkologie (MeDigOn)
Das Mainzer Modell MeDigOn M³

 

Projektbeschreibung und Ziel:
Das Verbundvorhaben “MeDigOn” verfolgt das Gesamtziel, für die zweijährige Weiterbildung “Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger*in für die Pflege in der Onkologie” innovative digitale Lehr-/Lernformate zu entwickeln, um Lernprozesse und Lernergebnisse zu optimieren. Die Weiterbildung wird vom Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und der Universitätsmedizin Mainz (UM) gemeinsam für examinierte Gesundheits- und (Kinder)Krankenpflegerinnen und -pfleger angeboten.

In enger Kooperation mit den Teilnehmenden der Weiterbildung, Lehrenden sowie weiteren Akteuren im Umfeld inklusive der Patientinnen und Patienten wird ein digital gestütztes Lernkonzept im Blended-Learning Format konzipiert und erprobt. Insbesondere sollen die Fähigkeit der Pflegefachkräfte zum selbstgesteuerten Einsatz von Medien im Berufsalltag erhöht, berufsspezifische IT-Kompetenzen ausgebildet, tätigkeitsbezogene Problembewältigung über den Einsatz digitaler Medien sowie grundlegendes medienkompetentes Wissen gefördert werden.