Modulverantwortliche

In der Fachweiterbildung lehren insgesamt über 60 Expertinnen und Experten aus der UM und der JGU. An dieser stelle stellen sich aus Platzgründen nur die sieben Modulverantwortlichen vor.

Dorothée Becker (Verantwortlich für Modul 6)

  • Kursleiterin für Palliative Care (DGP)
  • Krankenpflegeexamen und vielen Jahren Berufserfahrung in Anästhesie und Intensivmedizin im Bereich der Palliativmedizin
  • Aufbau einer Palliativstation und Gründung sowie Entwicklung eines ambulanten Palliativteams
  • Palliative Care Krankenschwester, Case Managerin (DGCC)
  • Masterstudiengang in Palliative Care, Universität Klagenfurt (IFF Wien)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hessischen Institut für Pflegeforschung in Frankfurt (Forschungsprojekt Transdisziplinarität in der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (TP/SAPV))
  • freie Dozentin u. a. Landesärztekammer Hessen, Hochschule Rhein-Main Wiesbaden, Würdezentrum, Institut für Palliativpsychologie
  • Referentin der Geschäftsführung im Fachverband SAPV Hessen
Matthias Dreher (Verantwortlich für Modul 5)

  • Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Promotion in der Abteilung Sportmedizin, Rehabilitation und Prävention
  • Schwerpunkt: Occupational Health Management
  • Eberhard Karls Universität Tübingen/ Universitätsklinikum Tübingen
  • Master Sportwissenschaft/ Sportmedizin Profil: Gesundheitsförderung
  • Masterarbeit am Universitätsklinikum Tübingen
  • (Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung)
  • Zusatzqualifikation Sport-/ Bewegungstherapeut DVGS
  • spezialisiert auf orthopädische Erkrankungen (Muskel-Skelettsystem, MTT / KGG) und internis-tische Erkrankungen (Herz, Adipositas, Krebs, Diabetes, Lunge)
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Fachbereich „Betriebliches Gesundheitsmanagement"
Thomas Kindler (Verantwortlich für Modul 4)

  • Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Promotion am Institut für Immunologie der LMU München
  • Arzt an der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Facharzt für Innere Medizin sowie Hämatologie & Internistische Onkologie
  • Forschungsaufenthalt am Brigham and Women´s Hospital, Harvard Medical School, Boston, USA
  • Venia legendi für das Fach Innere Medizin
  • Arbeitsgruppenleiter mit Forschungsschwerpunkt „Onkogene Signaltransduktion"
  • Oberarzt der III. Medizinischen Klinik der Universitätsmedizin Mainz
  • Klinische Schwerpunkte: Myeloische Neoplasien, Sarkome, Molekulare Onkologie
  • Geschäftsführender Leiter des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen (UCT) Mainz
Stefan Molter (Verantwortlich für Modul 8)

  • Dipl. Verwaltungswirt FH Öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz
  • Dipl. Betriebswirt FH Mainz mit Schwerpunkt Krankenhauswesen
  • Dipl. Kaufmann Fernuniversität Hagen
  • Leiter Personalcontrolling Universitätsmedizin Mainz
  • Mehrjährige Berufserfahrung u.a. als Sachgebietsleiter Personalbetreuung, stellv. Leiter Zentrale Materialwirtschaft sowie als Stabsstelle des Verwaltungsdirektors
  • Mehrjährige Dozententätigkeit u.a. für folgende Institutionen: Schule für Gesundheits- und Kinder/Krankenpflege UM Mainz, Schule für Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten UM Mainz, VWA Wiesbaden und Fachschule für Hygienetechnik
  • Langjährige Mitgliedschaft im Beratungsgremium „Klinikausschuss"
Kira Nierobisch (Verantwortlich für Modul 7)

  • Hochschullehrerin an der Katholischen Hochschule Mainz (Professur für Methoden der Sozialen Arbeit)
  • war wissenschaftliche Mitarbeiterin, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Abt. Erwachsenenbildung/berufliche Bildung
  • nebenberuflich Dozentinnen- und Trainerinnentätigkeit im Zentrum für wissen-schaftliche Weiterbildung (ZWW) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz im Kontaktstudium Bildungsberatung und Kompetenzentwicklung; Weiterbildung für Beratende an der JGU
  • Ausbildung zur systemischen Beraterin/Therapeutin (DGSF)
  • Medizinische Ausbildung und Medizinstudium (einige Semester)
Diana Nowak (Verantwortlich für Modul 3)

  • Ausbildung zur Kinderkrankenschwester in Koblenz
  • Berufstätigkeit als Kinderkrankenschwester in Wiesbaden
  • Berufstätigkeit in der Praxisanleitung in den Fachgebieten: Allgemeinpädiatrie, Neuropädiatrie und Kinderonkologie (Universitätsmedizin Mainz)
  • Diplomstudium (Diplom FH) Pflegepädagogik Katholische Hochschule Mainz
  • Berufstätigkeit als Pflegepädagogin in der Kursleitung und stellvertretende Schulleitung (Kinderkrankenpflegeschule)
  • Masterstudium (M.A.) Erwachsenenbildung an der TU Kaiserslautern
  • Pädagogische Mitarbeiterin in der Fort- und Weiterbildung Universitätsmedizin Mainz
  • Weiterbildung zur „Pflegeexpertin für Menschen mit kognitiven Einschränkungen oder Demenz“
  • Entwicklung des Curriculums und Kursleitung der Weiterbildung „Fachexperte/in im Gesundheitswesen für Menschen mit kognitiven
  • Einschränkungen oder Demenz“
  • Fachbuch-Autorin „Gesundheits- und Kinderkrankenpflege“
  • Landesdelegierte für den Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland e.V. im Landesfrauenrat Rheinland-Pfalz e.V.
  • Pädagogische Leitung der Fachweiterbildung „Pflege in der Onkologie“
Reinhard Wieck (Verantwortlich für Modul 1 und 2)

  • Universitätsmedizin Mainz
  • Fachkrankenpfleger Pflege in der Onkologie & Palliative Care
  • Praxisanleiter, Stellvertretende Stationsleitung, Durchführung von urologisch-onkologischen Fortbildungen
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Urologie mit dem Schwerpunkt Onkologie und Organisation und Durchführung onkologischer Pflegevisiten
  • Koordinator Onkologische Fachpflege im CCC
  • Modulverantwortlicher für die Dozententätigkeit für die neue Fachweiterbildung Pflege in der Onkologie